Über mich



Portrait Gesche Harms
Ich bin Gesche Harms, Dipl.-Kommunikations-Designerin (FH)
mit langjähriger Berufserfahrung und einem breit gefächerten Portfolio als Grafikerin, Illustratorin und Künstlerin. Zur Zeit steht mein Schreibtisch in einem Architekturbüro in der Abteilung Marketing und VgV-Verfahren. Am liebsten bin ich allerdings Künstlerin, arbeite gerne mit den Händen als Ausgleich zur Tätigkeit am Computer. Ich probiere Materialien und neue Techniken aus. Es entstehen immer wieder unterschiedliche Bilder, Dinge, Serien, die sich über die Zeit weiter entwickeln.

Genähte "Dicke Damen und andere Engel"
Der erste Engel hat 2006 das Licht der Welt erblickt. Inzwischen präsentieren so einige mehr ihre mehr oder weniger ausladenden Formen dem Betrachter. In zwei alte Bettlaken ist eine mit Schafwolle oder Füllwatte ausgestopfte Figur eingenäht. Aufgespannt auf einen Keilrahmen findet die Figur ihren Platz im begrenzten Raum des Bildes, über den sie oft hinausragt und sich hinaus bewegen will. Natürlich nicht ohne Farbe!
Katalog "Dicke Damen", PDF 5,2 MB Download

Goldstücke
Aus gefundenen Dingen und Gegenständen, aus gebrauchten Sachen, die sich im Haus ansammeln und mich finden werden die Goldstücke. Belegt mit Schlagmetall, selten mit Gold. Oft stehen oder liegen sie einige Zeit herum, verschwinden mal in Koffern, bis sie doch endlich und zu gegebener Zeit, zu einer Skulptur oder einem Bild verwandelt werden.

Kunstformen
Ursprünglich "nur" als Geburtstagsgeschenk gedacht. Kunstformen aus Silikon von meinen "Dicken Damen", im richtigen Format zum Seife herstellen. Die Formen funktionieren und es schlüpfen wunderschöne Exemplare ihrer Art. Ein Post am richtigen Ort, es entwickelt sich mehr. Also ran ans Probieren und Austesten, wie es denn funktioniert, die Vervielfältigung der Kunstformen. Vielen Dank ihr begeisterten Seifensiederinnen! Da kommt sicher mehr.